Neues aus Bibliothek und Archiv

Im Leibniz-Institut für Länderkunde sind Bibliothek und Archiv immer schon eng miteinander verbunden. Seit der Gründung des Museums für Länderkunde 1896 gehören der Buch- und Zeitschriftenbestand, die Atlanten- und Kartensammlung, das Nachlassarchiv sowie die Bildersammlung eng zusammen, sowohl bestandshistorisch als auch in der bestandsübergreifenden Präsentation und Nutzung. Die über Jahrhunderte gewachsene methodische, theoretische und inhaltspraktische … Neues aus Bibliothek und Archiv weiterlesen

, , ,

Webkartographie 2.0 – Demokratisierung? Informationsdschungel? Nutzungskompetenzen?

Kartenkommunikation im GeoWeb 2.0 Die Herstellung und Nutzung von Karten hat sich mit der Verbreitung digitaler Medien sichtlich gewandelt. Während in der Vergangenheit ausgebildete Kartographen mit der Herstellung von Karten beauftragt waren, beschäftigt sich im GeoWeb 2.0 eine Mischung aus Laien, Experten, Softwareentwicklern, kommerziellen Unternehmen, staatlichen Institutionen, Privatpersonen, Bürgerbewegungen oder Online-Communities mit der Erstellung und … Webkartographie 2.0 – Demokratisierung? Informationsdschungel? Nutzungskompetenzen? weiterlesen

, ,

Einfache Visualisierungen aus komplexen Bewegungsdaten mit der hin&weg Beta-Version

Die hin&weg-Anwendung zur Analyse und Visualisierung von Bevölkerungsbewegungen wird derzeit am IfL gemeinsam mit Vertretern deutscher Städte- und Kommunalverwaltungen entwickelt. In einem Workshop am 18. Juni 2020 wurde die Beta-Version v.1.3 in einem Verbund aus 17 Kommunen, dem IfL, dem Software-Entwickler Delphi IMM und dem Deutschen Institut für Urbanistik (Difu) vorgestellt. Städtestatistikerinnen und -statistiker sowie … Einfache Visualisierungen aus komplexen Bewegungsdaten mit der hin&weg Beta-Version weiterlesen

, ,

Wir tooltippen jetzt!

Auf den ersten Blick scheinen die Deutschland-Karten auf aktuell.nationalatlas.de wie immer: Sie überzeugen mit ästhetischer sowie kartographisch korrekter Darstellung und sind mit unserem „Prüfsiegel“ – dem IfL-Signet – versehen. Wer jedoch neugierig bleibt, wird von nun an mit ergänzenden Detailinformationen belohnt! Und so geht’s: Mit dem Scrollrad in die eigene Heimat gezoomt, eine sanfte Bewegung … Wir tooltippen jetzt! weiterlesen

, , ,

„Blicke wechseln“ – Wissenschaftstransfer vor und nach dem Lockdown

Den Alltag am Stadtrand sichtbar machen Im Rahmen unseres DFG-Forschungsprojekts „Umgang mit Vielfalt an den gesellschaftlichen Rändern der postmigrantischen Stadt“ haben wir uns mit dem Aushandeln von Differenz im städtischen Alltag unter migrationsgesellschaftlichen Bedingungen auseinandergesetzt. Wir gingen der Frage nach, welche Rolle unterschiedliche soziokulturelle Herkünfte, sprich Pluralität und Diversität im Alltag spielen, wie wahrgenommene Unterschiede … „Blicke wechseln“ – Wissenschaftstransfer vor und nach dem Lockdown weiterlesen

, , , ,

Public transport as public space in times of COVID-19: Disruption and continuity in urban mobility systems

In our research project “Public transport as public space in European cities”, we investigate daily public transport encounters as an intense site of cultural diversity and social integration, but also of marginalisation and systemic discrimination in five different European countries. Having started our work in Summer 2019, the idea has been to conceptualise public transport … Public transport as public space in times of COVID-19: Disruption and continuity in urban mobility systems weiterlesen

, ,

Die Reduktion von Komplexität: Anmerkungen zur Popularität der Heartland-Theorie Halford J. Mackinders

Am IfL arbeiten zahlreiche Wissenschaftler, die über Drittmittelprojekte finanziert werden. Für einige dieser Vorhaben stellt die Deutsche Forschungsgemeinschaft die erforderlichen Mittel zur Verfügung. Dazu gehört mein eigenes Forschungsprojekt zur Rezeption, Adaption und Popularisierung der Heartland-Theorie Halford J. Mackinders, das seit Februar 2020 für drei Jahre gefördert wird. Das Vorhaben zielt darauf ab, die geistes- und … Die Reduktion von Komplexität: Anmerkungen zur Popularität der Heartland-Theorie Halford J. Mackinders weiterlesen

, , ,

Soviet landscapes of Svalbard, Norway

Landscapes may be a source of inspiration, enjoyment, and contemplation. At the first glance, what we see appears to be obvious: fields, settlements, mountains … An interested observer may think about processes and economic structures that have transformed the earth surface. Difficulties arise when landscapes are abandoned, erased, and deprived of actors and social context. … Soviet landscapes of Svalbard, Norway weiterlesen

, ,

Beyond the fetishism of the extraordinary – IfL studies innovative companies in the Global East/South

Being part of the Collaborative Research Centre (SFB) 1199 Processes of Spatialization under the Global Condition, a small team at IfL has started working on innovative technology enterprises in peripheralized regions. Whereas previous research at IfL focused on innovative companies – so-called Hidden Champions – located outside of agglomerations within Germany, for the new project … Beyond the fetishism of the extraordinary – IfL studies innovative companies in the Global East/South weiterlesen

, ,

Coronavirus-Karten oder die Schwierigkeit, Daten richtig zu visualisieren

Es war Anfang Februar – das Coronavirus SARS-CoV-2 grassierte in China, genauer gesagt in der Millionenmetropole Wuhan in der Provinz Hubei. Die Nachrichten waren voll mit Zahlen über Infizierte und Tote. Da wunderte sich einer unserer Kollegen: Warum gibt es eigentlich keine Karten dazu? Vor allem die sonst so stark mit visuellem Material arbeitenden Nachrichtenportale … Coronavirus-Karten oder die Schwierigkeit, Daten richtig zu visualisieren weiterlesen

, , ,