Kartographie

Praxisschließungen auf dem Land – Wohin, wenn der Hausarzt dichtmacht?

Arzberg in Sachsen, ostelbisches Flachland, nicht ganz zweitausend Einwohner, 19 Ortsteile, ein Einkaufsmarkt, eine Grundschule und – bis Februar 2023 – eine Hausarztpraxis. Es wird viel diskutiert über Landarztquoten, über Versorgungslücken und Medizinerinnen und Mediziner, die kurz vor dem Ruhestand stehen (Leipziger Volkszeitung, 19.9.2023). Aber was bedeutet es konkret für die Menschen in einem der periphersten … Praxisschließungen auf dem Land – Wohin, wenn der Hausarzt dichtmacht? weiterlesen

, , ,

Wandkarten: Bildungsmedium und Kulturerbe

Schulbuch, Schulatlas und Wandkarte: dieser Medienverbund hat Generationen von Schülerinnen und Schülern im Erdkundeunterricht begleitet. Doch während Schulbuch und Schulatlas in der Regel jedem Schüler zur Verfügung standen und auch bei der Arbeit zu Hause genutzt werden konnten, war die Wandkarte dem Klassenraum vorbehalten. Wer schon in jungen Jahren das Berufsziel „Geograph“ im Blick hatte, … Wandkarten: Bildungsmedium und Kulturerbe weiterlesen

, ,

Power, silences, and production of space. New map of Russian State, 2023.

In January 2023 the discussion on the new law, which would classify any maps that “question the territorial integrity” of the Russian State as the extremist materials, has started in Russian Federation. That action is just one of the examples, of how the Russian state have been setting the monopoly on the production of the … Power, silences, and production of space. New map of Russian State, 2023. weiterlesen

, , ,

Better safe than sorry – why we are testing visualisations early

Maps convey information in a graphical form. There is no general recipe to create a map and its symbols; each map has its unique workflow and next to the cartographic conventions, there is a space for creativity and new ideas. Map-making is an iterative process where a cartographer interacts with both data and the author’s … Better safe than sorry – why we are testing visualisations early weiterlesen

, , ,

Eddis Weg in die Karte: Ein Wissenschaftscomic über die Arbeit mit vogelkundlichen Daten 

Die NFDI4Biodiversity-Partnereinrichtungen Leibniz-Institut für Länderkunde (IfL) und Dachverband Deutscher Avifaunisten (DDA) arbeiten gemeinsam daran, Formate der Wissensvermittlung zu entwickeln. Herausgekommen ist unter anderem ein Wissenschaftscomic, der auf anschauliche Weise erklärt, wie Informationen über Vogelbestände erhoben werden und wie aus Forschungsdaten eine Karte entsteht. Wissenschaftscomics sind eine einzigartige Art der Wissensvermittlung. Durch die Verbindung von anschaulichen … Eddis Weg in die Karte: Ein Wissenschaftscomic über die Arbeit mit vogelkundlichen Daten  weiterlesen

, ,

Alte Gemarkungskarten als Gegenstand der Forschung

Ende März haben sich Fachleute aus verschiedenen geisteswissenschaftlichen Disziplinen in der Königlich Schwedischen Akademie für Literatur, Geschichte und Altertümer in Stockholm im Rahmen einer zweitägigen Konferenz über die Entwicklung der Landesvermessung im Ostseeraum im 17. Jahrhundert ausgetauscht. Dabei wurden neue Erkenntnisse aus Sicht der Kulturgeographie, der Historischen Geographie, der Archäologie, der Landwirtschafts-, Umwelt- und Militärgeschichte, … Alte Gemarkungskarten als Gegenstand der Forschung weiterlesen

, ,

Research visit to the IfL – starting point of a fruitful collaboration

Map "Soviet Russia in Europe", 1921

Being a beginner researcher is exciting, but at the same time, you need help finding your place in research. Especially when you discover things beyond the discipline you have studied for six years. It happened to me when I opened a field of critical cartography for myself. Academic cartography in Europe is a technical and … Research visit to the IfL – starting point of a fruitful collaboration weiterlesen

, , ,

Inspiration von der Arbeitsgruppe Kartographie am IfL

Ende Juni 2022 war ich eine Woche zu Gast in der IfL-Kartographie. Ich heiße Irene Johannsen und bin Kartographin und Mediendesignerin am Geographischen Institut der Universität Bonn. Da unsere Kartographie-Abteilung sehr klein ist, habe ich mich sehr über die Möglichkeit gefreut, anderen Kartographinnen über die Schulter zu schauen, neue Technologien kennenzulernen und Tipps und Tricks … Inspiration von der Arbeitsgruppe Kartographie am IfL weiterlesen

, , ,

Was tun mit alten Karten?

In alten und oft schlecht sortierten Kartensammlungen zu stöbern, ist mühselig und wird – wenn man nicht zu den letzten Karten-Nerds zählt – kaum noch praktiziert. Das fein erzeugte Digitalisat mit entsprechender Erschließung ist längst gängige Praxis und hat auch neben Google Maps und Co. seine Daseinsberechtigung. Seit 2015 verwenden wir am IfL dazu eine … Was tun mit alten Karten? weiterlesen

,