Artikel zum Schlagwort: Geovisualisierung

Eine Analyse der innerstädtischen Umzugsmuster in Leipzig mit dem hin&weg-Tool: Werden Ausländer:innen verdrängt?

Umzugsmuster basieren auf aggregierten individuellen Wohnstandortentscheidungen, welche mitunter auf Marktangebot, Wohnpräferenzen und sozioökonomische Ressourcen zurückzuführen sind. In den vergangenen Jahren war Leipzig – wie viele andere Städte auch – von steigenden Mieten betroffen. Dieser Blogpost untersucht mithilfe der am Leibniz-Institut für Länderkunde entwickelten Analysesoftware hin&weg 1 die Hypothese, ob Ausländer:innen aufgrund steigender Mieten und wachsender … Eine Analyse der innerstädtischen Umzugsmuster in Leipzig mit dem hin&weg-Tool: Werden Ausländer:innen verdrängt? weiterlesen

, , ,

Was haben ein Naturschutzgebiet in der Ukraine und die Visualisierungsforschungen des IfL gemeinsam?

Auf den ersten Blick – gar nichts! Doch bei genauerem Hinsehen zeigen sich überraschende Verbindungen und Zusammenhänge mit unseren raumbezogenen Forschungen. Nach Wochen intensiver Unterstützungsaktionen für die Menschen in der Ukraine kommen für unsere IfL-Kolleginnen und -Kollegen aus der Ukraine, trotz immer neuer Schreckensnachrichten, auch wieder die landschaftlichen Besonderheiten und Schönheiten ihrer Heimat in den … Was haben ein Naturschutzgebiet in der Ukraine und die Visualisierungsforschungen des IfL gemeinsam? weiterlesen

, ,

Webkartographie 2.0 – Demokratisierung? Informationsdschungel? Nutzungskompetenzen?

Kartenkommunikation im GeoWeb 2.0 Die Herstellung und Nutzung von Karten hat sich mit der Verbreitung digitaler Medien sichtlich gewandelt. Während in der Vergangenheit ausgebildete Kartographen mit der Herstellung von Karten beauftragt waren, beschäftigt sich im GeoWeb 2.0 eine Mischung aus Laien, Experten, Softwareentwicklern, kommerziellen Unternehmen, staatlichen Institutionen, Privatpersonen, Bürgerbewegungen oder Online-Communities mit der Erstellung und … Webkartographie 2.0 – Demokratisierung? Informationsdschungel? Nutzungskompetenzen? weiterlesen

, ,

Einfache Visualisierungen aus komplexen Bewegungsdaten mit der hin&weg Beta-Version

Die hin&weg-Anwendung zur Analyse und Visualisierung von Bevölkerungsbewegungen wird derzeit am IfL gemeinsam mit Vertretern deutscher Städte- und Kommunalverwaltungen entwickelt. In einem Workshop am 18. Juni 2020 wurde die Beta-Version v.1.3 in einem Verbund aus 17 Kommunen, dem IfL, dem Software-Entwickler Delphi IMM und dem Deutschen Institut für Urbanistik (Difu) vorgestellt. Städtestatistikerinnen und -statistiker sowie … Einfache Visualisierungen aus komplexen Bewegungsdaten mit der hin&weg Beta-Version weiterlesen

, ,

Wir tooltippen jetzt!

Auf den ersten Blick scheinen die Deutschland-Karten auf aktuell.nationalatlas.de wie immer: Sie überzeugen mit ästhetischer sowie kartographisch korrekter Darstellung und sind mit unserem „Prüfsiegel“ – dem IfL-Signet – versehen. Wer jedoch neugierig bleibt, wird von nun an mit ergänzenden Detailinformationen belohnt! Und so geht’s: Mit dem Scrollrad in die eigene Heimat gezoomt, eine sanfte Bewegung … Wir tooltippen jetzt! weiterlesen

, , ,

Die Reduktion von Komplexität: Anmerkungen zur Popularität der Heartland-Theorie Halford J. Mackinders

Am IfL arbeiten zahlreiche Wissenschaftler, die über Drittmittelprojekte finanziert werden. Für einige dieser Vorhaben stellt die Deutsche Forschungsgemeinschaft die erforderlichen Mittel zur Verfügung. Dazu gehört mein eigenes Forschungsprojekt zur Rezeption, Adaption und Popularisierung der Heartland-Theorie Halford J. Mackinders, das seit Februar 2020 für drei Jahre gefördert wird. Das Vorhaben zielt darauf ab, die geistes- und … Die Reduktion von Komplexität: Anmerkungen zur Popularität der Heartland-Theorie Halford J. Mackinders weiterlesen

, , ,

Coronavirus-Karten oder die Schwierigkeit, Daten richtig zu visualisieren

Es war Anfang Februar – das Coronavirus SARS-CoV-2 grassierte in China, genauer gesagt in der Millionenmetropole Wuhan in der Provinz Hubei. Die Nachrichten waren voll mit Zahlen über Infizierte und Tote. Da wunderte sich einer unserer Kollegen: Warum gibt es eigentlich keine Karten dazu? Vor allem die sonst so stark mit visuellem Material arbeitenden Nachrichtenportale … Coronavirus-Karten oder die Schwierigkeit, Daten richtig zu visualisieren weiterlesen

, , ,

hin&weg – Geovisuelle Software für die kommunale Analyse von Migrationsdaten

Gemeinsam mit den Vertretern deutscher Städte- und Kommunalverwaltungen entwickeln wir am IfL derzeit eine Software für die Visualisierung und Analyse von Wanderungsdaten. Wir haben das Glück, im Projekt „hin&weg“ auf bestehende Beziehungen aufbauen zu können. Die Vorläuferversion der Software wurde in mehreren Städten erfolgreich eingesetzt; in einer modifizierten Variante konnten Besucherinnen und Besucher das Tool … hin&weg – Geovisuelle Software für die kommunale Analyse von Migrationsdaten weiterlesen

,